Volleyballer*innen schließen Sportjahr 2021 sehr erfolgreich ab

von Michael Janßen

Hätte am vergangenen Freitag die traditionelle Nikolausweihnachtsjahresabschlussfeier der Volleyballabteilung stattfinden können, wäre Knecht Ruprecht wohl ohne Aktion geblieben. Der Hl. Nikolaus hätte nur Gutes über die Volleyballer*innen, ihre Trainer*innen und Betreuenden erzählen können: Am letzten Spieltag vor der Pause über Weihnachten und den Jahreswechsel waren alle Teams noch einmal erfolgreich.

Leider konnte die Feierlichkeit im üblichen Rahmen mit gut 100 Teilnehmenden im Platzhaus der Anton-Riepe-Sportstätten wegen der anhaltenden pandemischen Lage nicht durchgeführt werden. Stattdessen haben die Teams und Gruppen der Volleyballabteilung kleinere Feiern unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln durchgeführt.

Damen I weiter auf Kurs Landesliga

In Krefeld stand der Verberger TV auf der anderen Seite des Netzes, als unsere SVB-Damen zum letzten Mal in diesem Jahr zum Match in der Bezirksliga aufschlugen. „Es war ganz nett,“ lautete der Kommentar von Coach Petra Stockhorst gegenüber SVB-Online. Mit Sätzen von 25:20, 27:29, 25:17 und 25:4 fuhren ihre Schützlinge einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 3:1-Sieg und die drei Punkte für die Tabelle ein, in der die SV Bedburg-Hau zum Ende der Hinrunde einsam an der Spitze kreist.

Auch SVB II-Damen weiter ungeschlagen

Auf die Frage, ob der 3:0-Erfolg (25:15, 25:14 und 25:20) in der Bezirksklasse bei VC Eintracht Geldern denn nur ein für das „Projekt Aufstieg“ nützlicher, sondern auch ein schöner Sieg gewesen wäre, ließ sich der gewohnt sachliche Coach der SV Bedburg-Hau II, Lars Matenaar, im Exklusivinterview mit SVB-Online entlocken, „dass ein paar schöne Spielzüge dabei gewesen sind.“ Auch hier steht das SVB-Team zum Ende der Hinrunde ungeschlagen auf Platz 1 der Tabelle.

Kleverland Volleys wahren den Weihnachtsfrieden gegen MTG Horst

Für das immer noch im Umbruch befindliche Team der SV Bedburg-Hau/1. VBC Goch in der Herren-Verbandsliga war vor der Heimpartie gegen den MTG Horst (Essen, Ruhrgebiet) klar, dass es für die Kleverland Volleys im Duell mit einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg um viel ging. Das KLV-Team und das zahlreiche und wie immer fachkundige Publikum in der Dietmar-Müller-Sporthalle brauchten beim letztlichen 3:2-Erfolg (16:25 20:25 25:19 25:16 15:9) gehörig Anlaufzeit, um mit dem Gegner MTG-Horst und dessen Ein-Angreifer-Strategie adäquat umzugehen. „Für schönen Volleyball musst Du heute woanders gucken gehen,“ konstatierten die Volleyballfans des Grenzlandes das sehr am Ergebnis orientierte Spiel beider Teams. Der Sieg bedeutet für das Team um Spielertrainer Alexander Pötzsch am Ende weiter Platz 6 der Verbandsliga, was für ein friedliches Weihnachtsfest genügen soll.

Weibliche U20-Jugend erreicht die Qualifikationsrunde zur Westdeutschen

Mit der zu erwartenden 0:2-Niederlage (15:25, 11:25) beim Tabellenführer RC Borken-Hoxfeld kehrte die weibliche U20 der SV Bedburg-Hau vom Oberliga Auswärtsspiel in Borken (Westfalen) zurück. Das Ergebnis ändert nichts am 3. Platz in der Tabelle, der das Team von Coach Alexander Pötzsch und Betreuerin Anne Bouwmann zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft berechtigt. Den Grundstein dafür legten die SVB-Youngster in den vergangenen Wochen mit Siegen über TuS Velen (Borken, Westfalen), STV Hünxe (Wesel), DJK Eintracht Stadtlohn (Borken, Westfalen) und SV Burlo (Borken, Westfalen).

Die Volleyballabteilung der SV Bedburg-Hau wünscht auf diesem Wege allen Volleyballfans, unseren Mitglieder*innen und deren Familien, allen anderen Mitglieder*innen der SV Bedburg-Hau, unseren Freund*innen, Sponsor*innen und Gönner*innen ein Frohes Weihnachtsfest und einen schönen Übergang in ein erfolgreiches, aber vor allem gesundes neues Jahr 2022.

Einen Kommentar schreiben: