Bürgermeister Peter Driessen nahm Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung vor.

von Norbert Lamers

In einen vollbesetzten Clubraum durfte der geschäftsführende Vorstand der Sportvereinigung 1923/27 e.V. Bedburg-Hau blicken. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung waren erfreulich viele Mitglieder erschienen, so dass Tische und Stühle dazugestellt werden mussten.

 

Neben dem Ehrenvorsitzenden Dieter Hufschmidt konnte der Vorsitzende Herbert Sattler insbesondere den 1. Bürger der Gemeinde Bedburg-Hau, Herrn Peter Driessen begrüßen.

 

Zu Beginn der Versammlung gedachten die anwesenden Mitglieder dem seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorbenen Ehrenmitglied Herbert Janssen und auch dem erst kürzlich verstorbenen Theo Vermaasen, der über Jahrzehnte Vorsitzender des Nachbarvereins Rheinwacht Erfgen war.

 

Dem Geschäftsbericht des Geschäftsführers Thorsten Sattler war zu entnehmen, dass die Mitgliederzahl derzeit bei 698 Mitglieder stagniert, wobei hiervon 333 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind.

Die Fußballdamenabteilung konnte den Aufstieg in die Bezirksliga feiern, während das Herrenteam nach lediglich 1 Jahr Kreisliga A wieder den bitteren Abstieg in die B-Liga zu verkraften hat.

 

Die Volleyballabteilung ist seit vielen Jahrzehnten fester Bestandteil des größten Sportvereins in der Gemeinde Bedburg-Hau und weit über die Grenzen des Klever Landes bekannt. Sie ist auch in diesem Jahr die erfolgreichste Abteilung, so wurde die U-14 Mädchenmannschaft Kreismeister.

 

Im Turnbereich werden neben zahlreichen Gruppen für Kinder auch für Damen und Herren jeweils Trainigsabende angeboten, die beide sehr gut angenommen werden.

Die Handballabteilung hat weiterhin mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, so dass derzeit Handball nicht wettkampfmäßig angeboten werden kann.

 

Die Tischtennisabteilung boomt, so dass neben den Herrenteams nun erstmals nach Jahren wieder eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen wird. Die hierfür erforderlichen Wettkampftischtennisplatten konnte aufgrund einer Spende der Sparkasse Rhein-Waal angeschafft werden.

 

Dem Bericht des Hauptkassierers Norbert Lamers war zu entnehmen, dass der Verein weiterhin auf gesunden Füssen steht und wieder eine schwarze Null geschrieben werden konnte. Kassenprüfer Klaus Heering bestätigte dem Kassierer eine ordnungsgemäße Buchführung und beantragte seine Entlastung, die auch einstimmig durch die Versammlung erteilt wurde.

 

Jugendleiter Jens Averbrock berichtete erfreut, dass mit Christoph Möllers ein neuer Jugendkassierer gefunden werden konnte, so dass zusammen mit Christian Holzing der Jugendvorstand komplett ist.

Auch zur kommenden Saison werden in den 6 Fachabteilung zahlreiche Mannschaften gemeldet werden können, für allerdings auch in allen Bereichen Trainer und Betreuer gesucht werden.

 

Den Worten des Bürgermeisters Peter Driessen war zu entnehmen, dass er sich sichtlich wohl fühlte im Kreise der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins und lobte ausdrücklich deren Engagement.

Es war ihm somit eine große Ehre, Hans Gossens, Edgar Groß, Wolfgang Müller, Willi van Beek, Willi Heynen und Marion Sattler für ihre langjährige Mitgliederschaft zu danken.

Peter Driessen übergab sodann an Erwin Berbers, Kurt Hövelmann, Winfried Huth, Sieghardt Werner, Manfred Timmer und Helmut Kremers ihre Ernennungsurkunden zu neuen Ehrenmitgliedern des Vereins.

 

Eine ganz besondere Ehrung erfolgt sodann zum Abschluss der überaus harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung. Alfred Beuys, Willi Schmitz und Franz Wellmanns wurden für ihre 70-jährige Vereinsmitgliedschaft mit Präsenten der Gemeinde Bedburg-Hau geehrt.

 

 

 

Einen Kommentar schreiben: